Not & Rettungsruf  112

Mit dem Lichtmast des HLF wird die Einsatzstelle ausgeleuchtet.Am Samstagmorgen 13.08. wurden die Kameraden der Löschgrupppe Fretter um 03.52Uhr von ihren Meldeempfängern geweckt.
Grund hierfür war eine Verpuffung im Sportheim Fretter. Dies war die Übungslage für die diesjährige Nachtübung der Löschgruppe.

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 (HLF 20) traf als erstes am Einsatzort ein.
Sofort ging ein Trupp unter Atemschutz zur Erkundung ins stark verrauchte Sportheim vor und ein Löschangriff mit einem C-Rohr wurde aufgebaut. Mit Hilfe des Lichtmast des HLF wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet.

DAufbau der Wasserversorgung von einem Hydranten.ie Besatzung des Löschgruppenfahrzeug 20TS (LF20TS) kümmerte sich um die Löschwasserversorgung aus einem nahe gelegenem Hydranten und nahm ebenfalls ein C-Rohr vor. Desweiteren wurde ein zusätzliches Stativ mit Scheinwerfern aufgebaut.

Nachdem durch den Angriffstrupp des HLF alle Räumlichkeiten abgesucht wurden, konnte "Feuer aus" gemeldet werden. Anschließend wurde das Sportheim mittels Hochleistungslüfter vom Rauch befreit und belüftet.
Zurück im Feuerwehrhaus wurde die Einsatzbereichtschaft der Fahrzeuge wieder hergestellt und mit einem gemeinsamen Frühstück wurde der Dienst beendet.

HLF (li.) und LF (re.)Übersicht des Übungsorts.Das Sportheim wird mittels Hochleistungslüfter belüftet.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok