Not & Rettungsruf  112

    Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF20

MANHLF 20 TGM 13.290 Bj. 2014 mit einem Aufbau von Ziegler, Giengen
Besatzung 1/8
Funkrufname: Florian Finnentrop-8-HLF20-1

besondere Beladung: 3.000ltr. Wassertank, 200ltr. Schaummitteltank, 4 Atemschutzgeräte, Wärmebildkamera, pneumatisch ausfahrbarer Lichtmast mit 6 LED-Strahlern

Das HLF 20 ist das erstausrückende Fahrzeug der Löschgruppe Fretter. Zu den Hauptaufgaben dieses Fahrzeugs gehören die Brandbekämpfung und die technische Hilfeleistung.

Linke Seite des HLF 20In den Geräteräumen G1, G3 und G5 auf der Fahrerseite befinden sich hauptsächlich die Gerätschaften zur Brandbekämpfung.

G1: Tauchpumpe, Motorkettensäge, Trennschleifer, Feuerlöscher, Rettungsrucksack, C-Schlauchpaket, Kehr-/ Brechwerkzeug auf einem Geräteauszug

G3: Atemschutzgeräte, C-Hohlstrahlrohre, BM-Strahlrohre, Kombischaumrohr, Standrohr

G5: B-Rollschläuche, C-Schlauchtragekörbe, Schnellangriffsverteiler, Schuttmulden, Hochleistungslüfter, mobiler Rauchverschluss




Rechte Seite des HLF 20In den Geräteräumen G2, G4 und G6 auf der Beifahrerseite befinden sich hauptsächlich die Gerätschaften zur technischen Hilfeleistung.

G2: 2x Hebekissen, Stromaggregat, Kabeltrommeln, Stativ, 2x 1000Watt Scheinwerfer, Material zur Verkehrsabsicherung

G4: hydraulischer Rettungszylindersatz, Airbagsicherung, Abstützmaterial, Werkzeugkiste, Kaminkehrwerkzeugkiste

G6: hydraulischer Rettungssatz mit Schere und Spreizer, Pedalschneider, Hygieneboard, C-Schnellangriff, B-Rollschläuche




Rückseite des HLF 20Im Heckgeräteraum befindet sich die Feuerlöschkreiselpumpe FPN 10-2000 mit automatischer Schaummittelzumischung.
Die Pumpe kann bis zu 2000 ltr. Wasser pro Minute bei 10 bar fördern. Sie ist ausgestattet mit einer Druckregelautomatik und einer Pump&Roll-Funktion zur Wasserabgabe während langsamer Fahrt.

Auch der Lichtmast wird von hier mittels Fernbedienung gesteuert. Das Fahrzeug ist außerdem mit einer Umfeldbeleuchtung ausgestattet.

Auf dem Dachaufbau befinden sich 2 Dachkästen in denen Ölbindemittel, Kaminkehrwerkzeug, Einreißhacken, Feuerpatschen und Schlauchbrücken untergebracht sind.
Ebenso befinden sich dort 4 A-Saugschläuche sowie eine 4-teilige Steckleiter.